Es ist ein Schmelzschweißverfahren. Bei dieser Art von Schweißen wird die Metallelektrode sowohl zum Stromübertragung als auch als Schweißadditivum verwendet. Zum Schweißbrenner wird der "endlose" Schweißdraht durch die Antriebsrollen geführt.

Das Ende des Drahtes wird von einer Gasdüse umgeben, durch die das Schutzgas durchgeht, um chemische Reaktionen mit Sauerstoff zu verhindern. So wird die Festigkeit und Zähigkeit der Schweißkonstruktion behalten.


Es werden zwei Arten von Schutzgas verwendet, die für die Form der Schweißnaht und den Übergang des Materials verantwortlich sind:

  • Inertgas (MIG) – ist reaktionsträg und wird zum Schweißen von allen anderen Metallen auβer Stahl verwendet. Es hat eine reine Schutzfunktion.
  • Aktivgas (MAG) - besteht aus einer Mischung von Edelgasen, die eine Menge an Kohlendioxid enthält und gut reagieren. Neben der Schutzfunktion hat auch die Aufgabe, in das Schmelzbad in chemische Reaktionen einzutreten..

Die Schweissanlage für das MIG / MAG-Schweißen besteht aus Schweißstromquelle, Gasflasche von Schutzgas, Reduktionsventil mit Durchflussmesser, Behälter des Schweißstroms, Speiseeinrichtung und Schweißbrenner.

Vorteile von MIG / MAG Schweiβen

  • gute Abschmelzleistung
  • tiefere Schweißnaht
  • einfache Bedienung
  • die Möglichkeit der Mechanisierung und Automatisierung
  • hohe Effizienz
  • Verbesserung der Umwelthygiene
  • Fähigkeit, in allen Positionen zu schweißen

Nachteile:

  • hohe Fehlerwahrscheinlichkeit (kalte Naht, falsche Naht)
  • man muss kontinuierliche Versorgung der Atmosphäre sicherzustellen